Wurstige Beziehungen

31. August 1943

Am Morgen des nächsten Tages, 31.8., wollte unser Spieß Stellungswechsel machen, weil die Front im Laufe der Nacht auf den Panzergraben zurückgenommen werden sollte.  Dort sollte die neue [Hauptkampflinie] HKL entstehen. Nachts brannte Jelnja lichterloh und wir dachten immer nur: hoffentlich haun wir bald ab. Vielleicht ist der Iwan schneller hier, als wir denken. Und das scharfe Knallen von Panzerabschüssen kam auch recht nahe.

Gottseidank ging es beim ersten Morgenrot auf und davon. Unser Spieß als Protzenführer führte uns zurück bis Baltutiwo und dort rechts ab, wieder in einen Wald. Beim einem kurzen Halt unterwegs traf unser lieber Tünn einen Freund, der Fourier bei einer anderen Batterie war. Dieser überreichte Tünn schnell ein paar große Würste, die in unserer Bedienung mit großer Freude aufgenommen wurden.

Als warme Verpflegung bekamen wir von unserer Küche zweimal hintereinander riesige Schläge Salzkartoffeln und Goulasch. Es war das Essen, welches nach vorn gebracht werden sollte. Es bestand keine Möglichkeit, dieses Vorhaben auszuführen. Es stieg nun langsam die Frage in uns auf, was nun eigentlich mit unserer Gefechtsbatterie geschehen ist.

Es kam die Nachricht, daß unsere Batterie eingeschlossen ist. Da konnten wir also nicht hoffen, irgendjemanden einmal wieder zu sehen. Unsere 1. Batterie befand sich in Sicherheit, obwohl sie auch mit nach vorn sollte. Aber so war eben unser Alter, überall etwas schmußen, überall der Erste sein, (wir waren ja am 29. ½ Tag früher da, als die anderen Batterien, und so sind unsere direkt in den Rummel hineingefahren, während die anderen (glei) schweren Batterien wieder umgekehrt waren.

Kommentar

Navigation

Suche

Archiv

Oktober 2017
M D M D F S S
« Sep    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  


Translation